Warnung vor falschem Microsoft-Support

Installierte Software greift persönliche Daten ab

Liebe Kunden, wir möchten Sie über aktuelle Betrugsversuche in der Region informieren. Derzeit häufen sich Telefonanrufe von falschen Microsoft-Mitarbeitern, die behaupten, dass Ihr Computer angeblich von Viren befallen sei. Die Anrufer sprechen oft englisch oder gebrochenes Deutsch. Sie versuchen ihre Opfer zu überreden, bestimmte Schritte auf ihrem PC durchzuführen, um eine vermeintliche Schutzsoftware zu installieren. Mit dieser Software können die Betrüger beispielsweise Ihre Kreditkartendaten einsehen. Anschließend werden dann mehrere – meist kleine Transaktionen – über das Konto ausgeführt, die leider nur schwer bis gar nicht zurückzuholen sind.

Gefälschte Warnhinweise von Windows

Zusätzlich zu den Betrugsversuchen per Telefon gibt es auch gefälschte Warnhinweise am PC. Diese sehen aus wie Warnhinweise von Windows, welche Sie wiederum dazu auffordern, den angeblichen Microsoft-Support anzurufen. Auch hier möchten die Betrüger wieder Zugriff auf Ihren Rechner. Zudem versucht man Sie dazu zu bringen, viel Geld für ein Software-Wartungspaket gegen Viren auszugeben.

So schützen Sie sich vor dieser Betrugsmasche:

  • Beachten Sie, dass Microsoft nie persönliche / finanzielle Daten per Telefon abfragt.
  • Falls Sie einen solchen Anruf erhalten, legen Sie bitte sofort auf und notieren Sie, wenn möglich die Telefonnummer des Anrufers. Reagieren Sie auch nicht auf Warnhinweise, die auf dem Browser-Bildschirm erscheinen und laden Sie keine E-Mail-Anhänge herunter.
  • Geben Sie niemals Ihre privaten Daten heraus.
  • Erwerben oder installieren Sie bei einem Telefonat keine Fremdsoftware.
  • Haben Sie bereits mit einem falschen Microsoft-Mitarbeiter gesprochen und ihm Zugriff auf Ihren PC gewährt, kann es sein, dass dort Schadsoftware installiert wurde. Trennen Sie dann Ihren Computer vom Internet und lassen Sie ihn von einem Experten prüfen. Ändern Sie zudem alle Passwörter und Zugangsdaten, vor allem zu Ihren E-Mail-Accounts, Ihrem Online-Banking und Online-Shops.
  • Falls Sie betroffen sind, melden Sie den Betrugsfall der Polizei.
  • Sie wurden angerufen, sind aber nicht auf den Betrug hereingefallen? Dann melden Sie den Vorfall bitte dennoch der Polizei und geben die Nummer des Anrufers weiter.

Weitere anbegliche Firmen mit gefälschten Warnhinweise

Diese Betrugsmasche ist leider nicht neu. Im Zusammenhang mit gefälschten Warnhinweisen am PC sind auch folgende angebliche Firmen den Verbraucherzentralen bekannt:

Advanced System Repair, App Informatique Services, Best Ech/Global Technologies, Cyprus IT Tech, Digi Micro Service Ltd, Expert 24, Global Collect, Global Technologies, GNR Management Services, Harvin Techno Ltd, IHI Solutions PVT Ltd, Mac Makers, PC Fix 911, PC Wind Services, Safecart, Tech Cure, Technische Support, Tet PC Guard, TetPCSecurity, Trustly Group, Windows Technik Tool Free.