Kleine Klimaschützer ganz groß

Illertisser Schulklassen sammeln Ideen zum Klimaschutz

Im Rahmen der Energiespar-Aktion "Synergie-Festival" haben wir gemeinsam mit der Stadt Illertissen Schulen in Illertissen und Umgebung aufgerufen, kreativ zu werden. Die Schülerinnen und Schüler haben insgesamt 23 tolle Projekte rund um Nachhaltigkeit, Müllvermeidung und Klimaschutz eingereicht und diese dann Anfang April präsentiert.

Plastikpiraten und Wassertagebücher

Eine Jury kürte im Anschluss zwei Sieger-Klassen: die 1c und die 4b der Bischof-Ulrich-Grundschule Illertissen. Die Schüler der 1c nannten sich die „Plastikpiraten“ und versuchten unter anderem, ihr Pausenbrot ohne Plastik zu verpacken – was gar nicht so einfach war. Die Schüler der 4c haben während des Projektzeitraums ein Wassertagebuch für sich und ihre Familien geführt. Das Ergebnis: der Wasserverbrauch sei eindeutig zu hoch.

Bienenwachs statt Frischhaltefolie

Die beiden Gewinner-Klassen haben wir zu einem Ausflug in die Umweltstation in Legau eingeladen. Begleitet wurden sie von unserer Kollegin Frau Hausinger und Herrn Ziegler, dem Klimaschutzbeauftragten der Stadt Illertissen.

In der Umweltstation gab es viel zu erleben: Die Kinder machten einen Energie-Rundgang und lernten, wie man Müll richtig trennt und Plastik vermeidet. Außerdem haben sie einen Ersatz für Frischhaltefolie gebastelt: mit Bienenwachs überzogene Stofftücher.

Da alle Teilnehmerklassen tolle Ideen hatten, haben auch sie von der Volksbank Ulm-Biberach eG einen Preis bekommen: jeweils 100 Euro für die Klassenkasse.