Stattlich: Staatliche Förderung für Sie

Freuen Sie sich: Der Staat unterstützt Vermögensaufbau und Vorsorge

Egal ob Arbeitnehmer, Selbstständige, Studenten oder Auszubildende: Wer sich noch bis zum Jahresende entscheidet, kann sich die staatliche Förderung sogar noch für das ganze Jahr sichern. Wir zeigen Ihnen, wo der Staat Unterstützung bereit hält und wie Sie maximal von der Förderung profitieren.

Verständlich erklärt: Staatliche Förderung

Quelle: Bundesverband der Deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken (Stand: April 2018)

Arbeitnehmersparzulagen

Das VL-Sparen mit Aktienfonds oder mit Bausparvertrag belohnt der Staat mit der sogenannten Arbeitnehmersparzulage.

VL-Sparen mit Aktienfonds
Die Arbeitnehmersparzulage für VL-Sparen mit Aktienfonds beträgt:

  • Für Alleinstehende: maximal 80 Euro jährlich (bis zu einer Einkommensgrenze von 20.000 Euro). Das sind 20 Prozent der im Jahr eingezahlten Beträge.
  • Für Verheiratete oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft lebende Arbeitnehmer: maximal 160 Euro jährlich (bis zu einer Einkommensgrenze von 40.000 Euro).


VL-Sparen mit einem Bausparvertrag
Die Arbeitnehmersparzulage für VL-Sparen mit einem Bausparvertrag beträgt:

  • Für Alleinstehende: maximal 43 Euro jährlich (bis zu einer Einkommensgrenze von 17.900 Euro).
  • Für Verheiratete oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft Lebende: maximal 86 Euro jährlich (bis zu einer Einkommensgrenze von 35.800 Euro).

Wohnungsbauprämie

Für Sparer mit einem Bausparvertrag

Anspruch auf Wohnungsbauprämie haben alle in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtigen Personen ab 16 Jahren, die in einen Bausparvertrag einzahlen. Der Staat fördert Sie dabei mit 8,8 Prozent der eingezahlten Beiträge - es gelten allerdings feste Höchstbeiträge und Einkommensgrenzen:

  • Für Alleinstehende: maximal 45 Euro bei einem Höchstbeitrag von 512 Euro (bis zu einer Einkommensgrenze von 25.600 Euro).
  • Für Ehepaare und eingetragene Lebenspartnerschaften: maximal 90 Euro bei einem Höchstbeitrag von 1.024 Euro (bis zu einer Einkommensgrenze von 51.200 Euro).

Riester- & Rürup-Förderung

Förderung der privaten Altersvorsorge durch Riester-Rente

Der Mindesteigenbeitrag ist bei der Riester-Rente abhängig von der individuellen Höhe des Vorjahreseinkommens, beträgt aber mindestens 60 Euro im Jahr.

Die Vorteile in der Übersicht:  

  • Jährliche Grundzulage von 175 Euro.
  • Steuerlicher Vorteil durch Abzugsfähigkeit der Beiträge als Sonderausgabe.
  • Berufseinsteigerbonus: einmalige staatliche Zulage von 200 Euro für alle, die zu Beginn des ersten Beitragsjahres noch unter unter 25 Jahren sind.
  • Jährliche Kinderzulage von 300 Euro für alle im Jahr 2008 oder später geborenen Kinder (Kinderzulage für früher geborene Kinder 185 Euro).

 

Steuervorteile bei der Rürup-Rente

Selbstständige können mit der Rürup-Rente steuerliche Vorteile bei der privaten Altersvorsorge nutzen. Im Jahr 2018 dürfen Alleinstehende noch Vorsorgebeiträge bis zu 23.712 Euro steuerlich geltend machen, von denen sich dann 86 Prozent, also bis zu 23.392 Euro als Sonderausgaben steuermindernd auswirken. Als Ehepaar oder eingetragene Lebenspartnerschaft können Sie bis zu 47.424 Euro steuerlich geltend machen und dann bis zu 40.784 Euro als Sonderausgaben abziehen.

Zuletzt aktualisiert am 28. November 2018.