Volksbank Ulm-Biberach eG unterstützt gesunde Ernährung von Kindern

Die größte Genossenschaftsbank der Region stellt sich ihrer sozialen Verantwortung. Anlässlich des Tag des Kindes am 1. Juni spendet sie 10.000 Euro an vier Institutionen in ihrem Geschäftsgebiet.

Spendenübergabe in der Ulmer Hauptstelle.

Ulm, 1. Juni 2013. Sprecher des Vorstandes Ralph P. Blankenberg übergab in einer kleinen feierlichen Runde die Spende symbolisch in Form eines Fruchtkorbes an Frau Angelika Vogler-Rieger von der SZ-Nothilfe, an Herrn Peter Grundler von der Stiftung Kinder in Not in Biberach, an Herrn Karl Bacherle von der Aktion 100.000 und an Herrn Bernhard Junginger von der Kartei der Not. Über je 2.500 Euro dürfen sich die Einrichtungen freuen. Das Geld soll dafür eingesetzt werden, allen Kindern eine gesunde Ernährung zu ermöglichen. So sollen zum Beispiel Kinder aus sozial schwachen Familien einen Zuschuss erhalten, um an dem Mittagessen in der Schule teilzunehmen.

Die Volksbank Ulm-Biberach eG, die in diesem Jahr ihr 150jähriges Bestehen feiert, fühlt sich eng mit ihrer Region und den darin lebenden Menschen verbunden. Die Bank stellt sich hier einmal mehr ihrer sozialen Verantwortung. „Kinder sind unser wichtigstes Gut, sie sind unsere Zukunft, daher liegt uns ihr Wohl sehr am Herzen.“ so Blankenberg zur Motivation der Bank.

Pressekontakt