Neuer Ausbildungsjahrgang gestartet

Volksbank begrüßt 15 neue Auszubildende

Am 1. September hat das neue Ausbildungsjahr begonnen. 15 junge Menschen starten hoch motiviert und voller Erwartung bei der Volksbank Ulm-Biberach eG in ihre berufliche Zukunft.

Die neuen Auszubildenden der Volksbank Ulm-Biberach eG
Die neuen Auszubildenden der Volksbank Ulm-Biberach eG.

Ulm, 1. September 2015. Mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres starten bei der Volksbank Ulm-Biberach eG 15 junge Menschen in ihre berufliche Zukunft. Sie hatten sich unter rund 150 Bewerbern erfolgreich durchgesetzt. „Diese hohe Bewerberzahl beweist, dass die Ausbildung zum Bankkaufmann bzw. Bankkauffrau nach wie vor einen hohen Stellenwert bei jungen Menschen hat. Mit unserem Ausbildungsprogramm auf höchstem Niveau wollen wir dem Nachwuchs eine solide Plattform für ihren optimalen Karrierestart bieten“, betont Astrid Piela, Mitglied im Vorstand der Volksbank Ulm-Biberach eG.

Insgesamt werden damit aktuell bei der Volksbank 50 junge Menschen auf ihr Berufsleben vorbereitet.

„Mit unserem Ausbildungsprogramm auf höchsten Niveau und einer überdurchschnittlich hohen Ausbildungsquote übernehmen wir als regionale Genossenschaftsbank soziale Verantwortung für die Zukunft der Region“, erklärt Astrid Piela. „Die Berufsausbildung ist für uns kein Selbstzweck – sie ist unsere Zukunft. Denn die besten Arbeitskräfte – das zeigen die Erfahrungen der vergangenen Jahre – kommen sehr häufig aus den eigenen Reihen. Unsere Ausbildungsquote liegt aktuell bei über 11 Prozent und auch die Übernahmechancen nach der Ausbildung sind sehr gut“, so die Vorständin weiter.

Gemeinsam mit Christine Huber, Leiterin Personal, Julia Wanner, Ausbildungsleiterin, und den Auszubildenden des zweiten Lehrjahres begrüßte Astrid Piela die neuen Mitarbeiter am Dienstag in der Hauptstelle.

In den kommenden Tagen werden die Neuankömmlinge zunächst intensiv auf ihre künftigen Aufgaben vorbereitet. Zur Seite stehen ihnen dabei ausgewählte Paten – also Auszubildende des 2. Lehrjahres – die sie während ihrer Ausbildung begleiten und unterstützen. An vier Einführungstagen lernen sie die Bank genauer kennen und erhalten wichtige Informationen zu Themen, wie Strategie, Leitbild, IT, Arbeitssicherheit im Hause der Volksbank, Ausbildungsnachweise und zum richtigen Auftreten im Kundengeschäft. Auch das gegenseitige Kennenlernen in der Gruppe und das Erlernen und Umsetzen der Wertekultur in der Genossenschaftsbank spielen hierbei eine zentrale Rolle. „Gemeinsam mehr erreichen“ wird das Motto sein, wenn es im Teamtraining daran geht, ein Floß zu bauen und damit gemeinsam die Iller zu „bezwingen“.

Danach heißt es für die sieben jungen Damen und acht Herren, praktische Ausbildung, innerbetrieblichen Unterricht und Berufsschule in den neuen Tagesablauf zu integrieren. So lernen sie als Bankkaufleuten, Finanzassistenten oder „Bachelor of Arts“ Grundwissen des Finanzwesens, der Kredit- und Anlagenberatung und alles rund um den Zahlungsverkehr. In den Filialen werden sie vom ersten Tag an den zentralen Servicegedanken der Volksbank kennenlernen: Der Kunde – der Mensch – mit seinen Zielen und Wünschen steht hier im Mittelpunkt.