Volksbank bringt den Ball ins Rollen

Elf Ulmer Schulen erhielten Tischkicker

Elf Ulmer Schulen erhielten jetzt von der Volksbank Ulm-Biberach eG  Tischkicker im Gesamtwert von 9.812 Euro. Die Spielgeräte sollen neben dem gemeinschaftlichen Erlebnis die Konzentration und die Motorik der Kinder und Jugendlichen fördern.

Tischkicker-Übergabe
Tischkicker-Übergabe an 11 Ulmer Schulen - Für Spiel, Spaß und Gemeinschaft in den Pausen.

Ulm, Dezember 2015. Für Spiel, Spaß und Gemeinschaft in der Pause sorgen an elf Schulen im Ulmer Raum neue Tischkicker. Gestiftet haben diese die Kunden der Volksbank, indem sie Monat für Monat Gewinnspar-Lose erworben haben. „Die genossenschaftliche Idee steht für die Förderung der Region, diesem Auftrag kommen wir gerne nach, so Alexander Hösch, Bereichsleiter Privat- und Individualkunden der Volksbank Ulm-Biberach eG.

Zusammen mit Jürgen Dworschak, Direktor Privatkunden der Niederlassungen Ulm und Senden, Andreas Kälberer, Leiter Privatkunden Ulm-Süd und Ulm-Mitte sowie Jasmin Diebold, Leiterin Privatkunden Söflingen/Eselsberg übergab er an elf Ulmer Schulen je einen Tischkicker. Die Schüler des Humboldt-Gymnasiums, der Friedrichsau-Grundschule, der Ulrich-von-Einsinger-Schulen, der Grundschule Einsingen, der Realschule Blaustein, der St. Hildegard Grundschule, der Meinloh-Grundschule Söflingen, der Grundschule Offenhausen, des Bertha-von-Suttner Gymnasiums, der Sägefeldschule Wiblingen und der BBU 01 (Basketballjugendakademie Ulm) haben ab jetzt die Gelegenheit, ihre Geschicklichkeit in den Pausen unter Beweis zu stellen. Für eine Lehrerin der Friedrichsauschule ging damit nach eigenen Angaben ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung: Sie hatte sich bereits seit 30 Jahren einen Tischkicker für ihre Schule gewünscht.

Die Vertreter der Schulen und die Banker ließen es sich natürlich nicht nehmen, die Tischkicker bei der Übergabe einzuweihen. Aus dem aktionsgeladenen und spannenden Tischkicker-Turnier gingen zwei Schüler der Realschule Blaustein als Sieger hervor: Sie konnten einen Kinogutschein entgegennehmen.