Volksbank macht auch die Kleinsten mobil

"Kindertaxis" gehen an sechs regionale Kindergärten

Mit sogenannten "Kindertaxis" zauberte die Volksbank Ulm-Biberach eG jüngst ein Lächeln ins Gesicht der Kinder und Erzieherinnen aus sechs Kindergärten in Ulm, Neu-Ulm und der Region.

Strahlende Gesichter bei den Kindern und Erzieherinnen aus Kindergärten der Region - sie freuten sich über die Spende von sechs "Kindertaxis" im Gesamtwert von 13.500 Euro.

Ulm, 11. Oktober 2016. Aus den Mitteln des VR-Gewinnsparens sorgte die Volksbank Ulm-Biberach eG gestern für strahlende Augen bei den Kindern und Erzieherinnen aus insgesamt sechs Kindergärten bzw. Kindertagesstätten der Region Ulm. „Es ist uns ein wichtiges Anliegen, auch die Kleinsten in unserer Region zu unterstützen. Deshalb freuen wir uns, diese tollen Fahrzeuge an die sechs Einrichtungen in Ulm, Neu-Ulm und Umgebung übergeben zu können“, da waren sich Jasmin Diebold, Andreas Kälberer und Livia Rischmüller, die Leiter Privatkunden der Volksbank Ulm-Biberach eG Region Ulm, einig.

Über die Erleichterung des Kita-Alltages freuen konnten sich die Erzieherinnen des Evangelischen Kinderhauses „Spatzennest“ aus Neu-Ulm Offenhausen, des Evangelischen Kindergartens „Regenbogen“ aus Ulm, der Kindertagesstätte St. Albert aus Neu-Ulm, des Kindergartens „Freie Kinder Ulm/Neu-Ulm e.V. aus der Ulmer Oststadt sowie die Erzieherinnen der Katholischen Kindertagesstätte „St. Josef“ aus Ulm-Einsingen und des Sportkindergartens „Bärenstark“ der TSG Söflingen.  

Die Volksbank agiere seit vielen Jahren in der Region als Bank von Menschen für Menschen und freue sich immer, wenn sie helfen könne, so die Vertreter der Bank bei der Übergabe. Ein Kindertaxi ist kein billiges Vergnügen, eines kostet rund 2.250 Euro. Somit hat die Volksbank insgesamt 13.500 Euro aus dem Topf des Gewinnsparens für die sechs neuen „Mitfahrgelegenheit“ der kleinen Bürger ausgegeben. Mit viel Freude waren die kleinen Taxigäste dann auch dabei, als es um die Erkundung der neuen Mobile ging.