Finale Einweihung der „Neuen Ortsmitte Jungingen“

Ein rundum gelungener Abschluss

Die Ortsverwaltung Jungingen hatte am vergangenen Samstag zur finalen Einweihung der neuen Ortsmitte in Jungingen geladen. Gemeinsam mit dem Ortschaftsrat, der Volksbank Ulm-Biberach eG und der cubert GmbH – als Mieter im neuen Rathaus – hatte man ein buntes Programm auf die Beine gestellt, das bei Jung und Alt ankam.

Finale Einweihung der "neuen Ortsmitte in Jungingen" - Ralph Blankenberg, Vorstandssprecher der Volksbank Ulm-Biberach eG begrüßt die Gäste.

Ulm-Jungingen, 25. April 2016. „Einziges kleines Manko, das Wetter – ansonsten war die finale Einweihung der Junginger Ortsmitte ein voller Erfolg“, so das Resümee aller Beteiligten an den Festivitäten rund um das neue Rathaus im Ulmer Norden. Jung und Alt waren gekommen, um den Platz um das neue Rathaus von Jungingen mit Leben zu füllen und das bunte Programm zu genießen.

Nach den Grußworten vom neuen Oberbürgermeister der Stadt Ulm, Gunter Czisch, und Ortsvorsteherin Marion Schindler sowie Ralph Blankenberg, Vorstandssprecher der Volksbank Ulm-Biberach eG, die mit ihrer Geschäftsstelle ebenfalls im neuen Rathaus vertreten ist, wurde der Platz offiziell übergeben – mit kirchlicher Weihe durch die Pfarrerin Eva Knoblauch (ev.) und Pfarrer Bernhard Lackner (kath.).

Mit dem Bau des neuen Rathauses erhielt Jungingen gleichzeitig eine Neugestaltung der Ortsmitte. Eine Umplanung der Dorfstraße war durch die Umgehungstangente möglich geworden. Das neue Rathaus findet als selbstbewusstes, freistehendes Gebäude seinen Platz im Ortszentrum von Jungingen. Das Haus, in seiner Form traditionell mit Satteldach, greift Elemente der umliegenden Bebauung auf. Gleichzeitig schafft die transparente und klare Architektur mit großen Fensterflächen ein modernes und offenes Ambiente. Mit seinem einladenden Eingang giebelseitig steht das Haus zum verkehrsberuhigten Platz. Hier wird ein Lebensraum geschaffen, der zu Gesprächen und zum Verweilen einlädt. Der neue Dorfplatz wurde mit Laubbäumen und Bänken möbliert. Zwei zum neuen Freibereich orientierte Gastronomiebetriebe und verschiedene Dienstleistungsangebote runden das Erscheinungsbild ab. Hier ist ein Platz für die Gemeinde entstanden, der vielseitig genutzt werden kann, so Marion Schindler in ihrer Rede zur Einweihung.

Die Ortsverwaltung befindet sich im ersten Obergeschoss des neuen Rathauses. Der Sitzungssaal
ist im Dachgeschoss, bürgernah mit offenem Blick auf die Dorfstraße und den Gemeindeplatz. Die Volksbank Ulm-Biberach betreibt ihre Filiale im Erdgeschoss und in Teilen des ersten  Obergeschosses. Weiterer Mieter ist die cubert GmbH, die innovative optische Messtechnik zur bildgebenden Spektralanalyse entwickelt. Alle „Bewohner“ des neuen Rathauses hatten bei der Planung des Programms für die finale Einweihung tatkräftig mitgewirkt und hielten besondere Angebote für die Besucher bereit. Auf dem Programm standen unter anderem Ganztags-Führungen durch das Rathaus und die Bank. Für das leibliche Wohl sorgten Junginger Vereine. Es gab eine Spielstraße und Hüpfburg für die jungen Gäste und die Kinder der Tagesstätte „Weltentdecker“ begeisterten mit ihrem Auftritt das Publikum – sowohl Klein als Groß.