Volksbank setzt Standortstruktur um

Biberacher Mitarbeiter der Volksbank Ulm-Biberach eG bereiten sich auf neue Arbeitsorte vor

Wie bereits im Februar diesen Jahres angekündigt werden am 30.06.2017 drei Geschäftsstellen der Volksbank Ulm-Biberach eG in der Region Biberach mit der nächst gelegenen Geschäftsstelle zusammengelegt. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Geschäftsstellen Stafflangen, Laupertshausen und Winterstettenstadt freuen sich auf ihren neuen Arbeitsplatz und ihre neuen Kollegen.

Biberach, 28. Juni 2017. Über die Hintergründe für die Entscheidung, die Geschäftsstellen in Stafflangen, Laupertshausen und Winterstettenstadt aufzugeben, hatte die Volksbank Ulm-Biberach bereits Anfang des Jahres ihre Kunden per Anschreiben informiert. Sinkende Nutzungszahlen führten dazu, dass ein Festhalten an den betroffenen Standorten wirtschaftlich nicht mehr vertretbar war. „Die Lebenswelten der Kunden verlagern sich – hin zu den Ballungszentren und in die Online-Welt. Um die Zukunftsfähigkeit unserer Bank sicher zu stellen, müssen auch wir uns wandeln und unsere Leistungen dort anbieten oder verstärken, wo die Mehrheit unserer Kunden ist“, so Ralph P. Blankenberg, Vorstandssprecher der Volksbank Ulm-Biberach eG. „Bei unseren Entscheidungen haben wir stets unsere Kunden und Mitglieder bedacht. Es war uns besonders wichtig komfortable Lösungen zu finden – vor allem auch für unsere älteren und immobilen Kunden“, ergänzt Josef Schneiderhan, verantwortlich für den Bereich Privat- und Geschäftskunden der Region Biberach. In jedem Fall bleibt der persönliche Ansprechpartner erhalten. Ebenso wird die Volksbank an ihrem regionalen Engagement in vollem Umfang festhalten. „Wie bisher schon wird die Bank auch in Zukunft Vereine und Institutionen der Region unterstützen,“ betont Schneiderhan.

Für einige Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Volksbank Ulm-Biberach eG in der Region Biberach heißt es am Wochenende also: Kartons schleppen, ausräumen und sich neu einrichten. Ab dem kommenden Montag stehen sie an ihren neuen Arbeitsplätzen den Kunden beratend zur Seite – denn der Umzug ihrer bisherigen „Einsatzorte“ ist dann abgeschlossen. So ist Alexander Grützner, Serviceberater der Volksbank Ulm-Biberach eG, noch bis zum Freitag in der Geschäftsstelle Winterstettenstadt vor Ort und ab Montag ist er in Bad Schussenried für seine Kunden da. „Natürlich wird es zunächst eine Umstellung sein – aber wir haben wirklich gute Lösungen für unsere Kunden gefunden.“ betont Grützner. „Zum Beispiel bieten wir zweimal im Monat einen kostenlosen Bargeld-Heimservice sowie einen kostenlosen Taxi-oder Bustransfer pro Jahr in die für den Kunden neue Geschäftsstelle an. Dadurch bleibt die Nähe zu meinen Kunden erhalten. Ich freue mich schon auf den Neustart in Bad Schussenried“, fährt Grützner fort.

Die Mitarbeiter – so auch Alexander Grützner – werden ab Montag in den Geschäftsstellen in Bad Schussenried, Bad Buchau und Biberach ihren neuen Arbeitsplatz antreten. Sie freuen sich schon darauf, sowohl ihre bekannten als auch die neuen Kunden und Mitglieder begrüßen und in allen Finanzangelegenheiten zur Seite stehen zu dürfen.