VW up geht nach Biberach

Wohnungslosenhilfe Biberach e.V. freut sich über VRmobil

Freude bei der Wohnungslosenhilfe Biberach e.V.. Dank einer Zuspende der Volksbank Ulm-Biberach eG kann der Verein sein "VRmobil" nach drei Jahren Nutzung endgültig in den eigenen Fuhrpark übernehmen.

Im Bild zu sehen, von links nach rechts: Albert Ederle, Ulrike Wachter, Dietmar Patent, Ralph P. Blankenberg und Josef Schneiderhan

Biberach, 8. September 2017. Bereits seit drei Jahren ist das „VRmobil“ der Wohnungslosenhilfe Biberach e.V. im täglichen Einsatz um hilfsbedürftige Menschen zu unterstützen. Im August 2014 wurden die Fahrzeugschlüssel des VW up an Ulrike Wachter, Geschäftsführerin der Wohnungslosenhilfe Biberach e.V., feierlich übergeben. Die Leasingraten wurden über den gesamten Zeitraum von der Volksbank Ulm-Biberach eG übernommen. Nun kann der Verein Dank einer weiteren Zuspende der Genossenschaftsbank seinen „mobilen Helfer“ nach drei Jahren Nutzung endgültig in den eigenen Fuhrpark übernehmen. Die Spendensumme beläuft sich somit auf insgesamt 10.000 Euro. Gestern überreichte Ralph P. Blankenberg, Vorstandssprecher der Volksbank Ulm-Biberach eG, gemeinsam mit Josef Schneiderhan, Leiter der Regionaldirektion Biberach für Privat- und Geschäftskunden der Volksbank, den Spendenscheck an die Geschäftsführerin des Vereins. „Wir freuen uns sehr, dass uns die Volksbank Ulm-Biberach eG mit dieser Spende erneut bei unserer täglichen Arbeit mit hilfsbedürftigen Menschen unterstützt“, erklärt Wachter.

Ermöglicht wurde diese Spende durch die rege Teilnahme der Volksbank-Kunden am VR-GewinnSparen. Mit dem Kauf der GewinnSpar-Lose sparen die Teilnehmer Monat für Monat, können etwas gewinnen und tun gleichzeitig Gutes – denn ein Teil der Beiträge fließt vom Gewinnsparverein wieder zurück an die Volksbank, und kann dann wiederum als Spendengelder für die Region eingesetzt werden. „Mit jedem Los, das unsere Mitglieder und Kunden erwerben, unterstützen sie soziale Einrichtungen in unserer Region“, erklärt Schneiderhan.

Das Projekt „VRmobil“ der deutschen Volks- und Raiffeisenbanken in Zusammenarbeit mit den genossenschaftlichen Gewinnsparvereinen feiert in diesem Jahr bereits sein zehnjähriges Jubiläum. „Die Volksbank Ulm-Biberach eG konnte mittlerweile 27 „VRmobile“ an verschiedene Hilfsdienste und Sozialstationen im Geschäftsgebiet übergeben – 9 davon allein in der Region Biberach“, betont Blankenberg. „Wir freuen uns darauf, auch künftig noch viele weitere unverzichtbare Einrichtungen zu unterstützen, und damit wiederum die „Hilfe zur Selbsthilfe“ als unser Kernmotiv umzusetzen“, fährt Blankenberg fort, und bringt damit erneut die hohe Bedeutsamkeit für die Genossenschaftsbank zur Übernahme von sozialer Verantwortung zum Ausdruck.