Eine Ehrenrunde für den Müll

Verantwortungspreis: Anerkennungspreis der Jury

Wie wurde Verantwortung übernommen und welche Zielsetzung wurde dabei verfolgt?

Daniela Hammer sammelt wöchentlich in mehreren Abteilungen ihres Arbeitgebers leere, stabile Papprollen unterschiedlicher Größen ein (von Etiketten, Plotterpapier, Papierhandtüchern usw.). Diese gibt sie an Einrichtungen (z.B. Kindergärten) weiter, wo sie als Bastelmaterial gerne angenommen werden - ansonsten würden sie in der Kartonpresse landen. Ganz nach dem Motto: eine Ehrenrunde für den Müll - was für den einen Müll oder unbrauchbar ist, kann für einen anderen noch nützlich sein!

 

Kann das Engagement auch auf andere Bereiche übertragen werden? Wie wirkt es als Vorbild?

Der Ablauf von Abholung an den Sammelstellen bis hin zur Weitergabe an den Abholer der Einrichtung ist mittlerweile Routine. Das würde in anderen Firmen (mit geeignetem Material) auch machbar sein. Die Menschen sind bereit zu helfen, solange ein klarer Sinn und ein geregelter Ablauf dahintersteckt.