Rock Your Life!

Kategorie Ethik & Soziales, 1. Platz

Rock Your Life: Die Mentoren bei der Arbeit.
Rock Your Life: Die Mentoren bei der Arbeit.

Wie wurde Verantwortung übernommen und welche Zielsetzung wurde dabei verfolgt?

Der Verein qualifiziert Studierende als Mentoren, die ehrenamtlich Schüler aus sozial, wirtschaftlich oder familiär benachteiligten Verhältnissen nach einem strukturierten Mentoring-Prozess auf dem Weg in den Beruf oder auf die weiterführende Schule begleiten. Ziel der zweijährigen Mentoring-Beziehungen ist es, die Schüler zu unterstützen, ihr individuelles Potential zu entfalten und ihre Perspektiven zu erweitern. Schüler, die das ROCK YOUR LIFE! Programm erfolgreich abgeschlossen haben, gestalten ihre Zukunft eigenverantwortlich und selbstbewusst. Für die Studierenden bedeutet die Tätigkeit als ROCK YOUR LIFE! Mentor nicht nur Engagement für mehr soziale Mobilität und gerechte Bildungschancen, sondern auch den Erwerb von praktischen Fähigkeiten für den eigenen Einstieg ins Berufsleben – eine Chance, die sie an Universitäten oft vergeblich suchen.

 

Kann das Engagement auch auf andere Bereiche übertragen werden? Wie wirkt es als Vorbild?

Das Projekt zeigt, wie man sich ganz leicht für mehr Bildungsgerechtigkeit in Deutschland einsetzen kann. Es dient als Vorbild, indem es benachteiligte Menschen in unserer Gesellschaft unterstützt. Damit wird ein Zeichen gesetzt, um soziale Mobilität in Deutschland zu ermöglichen.