Seniorencafé im Kindergarten

Verantwortungspreis: Kategorie Ethik & Soziales, 3. Platz

Wie wurde Verantwortung übernommen und welche Zielsetzung wurde dabei verfolgt?

Senioren, für die soziale Kontakte teilweise nur noch in begrenztem Maße möglich sind, fühlen sich häufig einsam. Dagegen wollte der Kindergarten Sulmingen etwas unternehmen: Das „Seniorencafé“ wurde ins Leben gerufen, das in regelmäßigen Abständen im Kindergarten stattfindet. Auf diese Weise sollte dort Raum für Begegnung geschaffen werden.  Das ist nicht nur für die Senioren eine Bereicherung, sondern auch für die Kindergartenkinder, die ohne Großeltern aufwachsen. Bereits am ersten Nachmittag ist das Angebot auf große Resonanz gestoßen und die Beteiligung ist jedes Mal sehr hoch.

 

Kann das Engagement auch auf andere Bereiche übertragen werden? Wie wirkt es als Vorbild?

Das Projekt kann nicht nur in Kindergärten umgesetzt werden. Auch in Krippen, Jugendhäusern und in Seniorenheimen kann Raum für Begegnung geschaffen werden. Außerdem ist eine Kooperation mit Krippenkindern im Kindergarten vorstellbar.