Naturschutz - Kultivierung von heimischen Obstsorten

Verantwortungspreis: Kategorie Ökologie, 1. Platz

Wie wurde Verantwortung übernommen und welche Zielsetzung wurde dabei verfolgt?

Mit dem Projekt „Naturschutz“ setzt sich der Schwäbische Albverein Ortsgruppe Einsingen dafür ein, alte regionale Obstbäume und Obstsorten zu erhalten und zu pflegen. Konkret kümmert sich der Verein um die Obstbaumallee am Darrenberg. Außerdem wird seit vier Jahren die ehemalige Pfarrwiese mit ihrem Bestand an alten Obstbäumen gepflegt. Durch weitere Pflegemaßnahmen soll in den kommenden Jahren eine Wildblumenwiese am Darrenberg und auf dem Gebiet der Pfarrwiese entstehen (Bienen- und Insektenschutz). Abgesehen davon gehört auch die Ernte und die Apfelsaftherstellung zu den Aufgaben des Projekts. Durch den Erhalt der alten Obstbäume bleiben auch in der Zukunft alte Obstsorten erhalten. Die Streuobstanlagen bilden die Lebensgrundlage für viele Insekten und heimische Vogelarten.

 

Kann das Engagement auch auf andere Bereiche übertragen werden? Wie wirkt es als Vorbild?

Neben dem Erhalt der Streuobstwiesen soll vor allem unseren Kindern und unseren jungen Familien ein Zugang zur Natur und zur Naturpflege nahegebracht werden. Wer in jungen Jahren die Natur hautnah erlebt, wird sich auch später um Naturschutz kümmern.