SOS Streuobstwiese

Verantwortungspreis: Kategorie Ökologie, 2. Platz

Wie wurde Verantwortung übernommen und welche Zielsetzung wurde dabei verfolgt?

Streuobstwiesen gehören zu den artenreichsten Lebensräumen in Mitteleuropa und sind ein wichtiger Überlebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten. Mit dem Projekt „SOS Streuobstwiese“ will der Verein Netzwerk der Fachwarte und Baumwarte im Landkreis Biberach e.V. das Kulturbiotop Streuobstwiese erhalten. Dabei werden Streuobstwiesenbesitzer bei der Erstpflege von sanierungsbedürftigen Streuobstbeständen unterstützt. Streuobstwiesenbesitzer können sich beim Netzwerk der Fachwarte für eine ehrenamtlich durchgeführte, professionelle Erstpflege ihrer Streuobstwiesen bewerben.
Stimmen die Rahmenbedingungen, treffen sich rund 25 Fachwarte zu einer Großaktion auf einer Streuobstwiese und schneiden gemeinsam die verwilderten Obstbäume. Wurde ein Streuobstbestand fachgerecht saniert ist die Folgepflege durchaus zu bewältigen.

 

Kann das Engagement auch auf andere Bereiche übertragen werden? Wie wirkt es als Vorbild?

Dieses Modell ist auch in anderen Bereichen anwendbar, beispielsweise auf Almen oder in Weinbergen.