Ökologische Verantwortung

Gemeinsam stark für unsere Umwelt.

Klimaneutraler Fuhrpark

Wir müssen unsere Umwelt schützen, die Natur bewahren und etwas für das Klima tun. Klingt gut und richtig, aber wie machen wir das? Wir gehen mit gutem Beispiel voran und leisten aktive Beiträge zum Umweltschutz: So decken wir beispielsweise den Strombedarf all unserer Geschäftsstellen bereits seit 2016 ausschließlich mit Naturstrom. Auf dem Dach unserer Hauptstelle hat 2019 ein Bienenvolk ein neues Zuhause gefunden. Wir fördern Verständnis für Pflanzen und Nachhaltigkeit in Schulen, beispielsweise durch die Vergabe von Hochbeeten. Alljährlich pflanzen wir junge Bäume und unsere Bank wird klimaneutral, d.h. CO2-Emissionen werden durch die Unterstützung von Klimaschutzprojekten kompensiert.

Unser Beitrag im Jahr 2018 – wir erreichten:

  • 90 Prozent Nachhaltigkeit durch Umstellung auf Ökomaterial, biologische und fair gehandelte Produkte
  • 637 kh CO2-Reduzierung durch Betrieb eines Elektrofahrzeugs
  • 884.500 kg CO2-Einsparungen durch den Bezug von Naturstrom
  • 25.000 Euro Gesamtinvestition in Energieeinsparungen
  • 11.230 kg CO2-Ausgleich durch klimaneutralen Postversand
  • 100 Prozent Ökostrom
  • 500 gepflanzte Bäume und Sträucher

Wir werden klimaneutral

Urkunde Emissionseinsparung

In unserer Bank entstehen täglich Treibhausgas-Emissionen. Beispielsweise durch Energie- und Materialeinsatz in Verwaltung, Geschäftsreisen oder die Arbeitswege der Mitarbeiter. Wir möchten diese reduzieren und anschließend kompensieren. Unser Ziel: vollständige Klimaneutralität in 2020.

Der erste Schritt ist bereits getan: unser Fuhrpark ist klimaneutral. 2019 haben unsere Fahrzeuge insgesamt 519.121 km zurückgelegt und so einen CO2-Ausstoß von 131 Tonnen verursacht. Diese haben wir vollständig kompensiert: durch den Kauf eines CO2-Minderungszertifikats bei unserem Partner "First Climate AG". Damit werden Klimaschutz-Projekte in Südamerika, Afrika oder Asien unterstützt.

Wir fördern ausschließlich Projekte, die die Zertifizierung "Goldstandard" oder "Verified Carbon Standard" haben. Projekte also, die alle Standards hinsichtlich CO2-Reduktion erfüllen. Dadurch haben wir Gewissheit, dass unsere Gelder sinnvoll investiert sind. Für die Kompensation unseres Fuhrparks haben wir uns daher für die Unterstütung eines Klimaschutz-Projekts in Peru entschieden. Somit übernehmen wir sowohl Verantwortung für unsere Region als auch für die Welt.

Wir erheben nach und nach auch in anderen Bereichen der Bank den CO2-Ausstoß. So werden wir z. B. Veranstaltungen, Papier & Drucksachen sowie die Arbeitswege unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach und nach klimaneutral stellen.

Unser Klimaschutztag

Bäume pflanzen für den Klimaschutz

Klimaschutztag

Seit 2012 veranstaltet unser Haus nun schon seinen Klimaschutztag mit der Pflanzaktion, jährlich an einem anderen Ort unseres Geschäftsgebietes. Ausgerüstet mit Schaufeln, Eimern und Biokompost pflanzen Familien, Kinder und Schulklassen unter fachkundiger Anleitung dabei Sträucher und Bäume – und leisten so einen nachhaltigen Beitrag zum Erhalt eines wertvollen Lebensraumes für Tiere und Pflanzen. Unterstützt von Fachleuten des Naturschutzes arbeiten wir dabei stets eng mit den Gemeinden sowie Schulen und Kindergärten vor Ort zusammen.

So waren 2017 der Vorstand des Naturschutzbundes Baden-Württemberg (NABU), zwei Klimaschutzbeauftragte sowie Christof und Anita Schaaf als Bewirtschafter des Ravensburger Rahlenhofs mit dabei. Sie informierten über das Thema Streuobstwiesen, beantworteten viele Fragen und zeigten den fleißigen Helfern, wie man Obstbäumchen richtig pflanzt. 2018 pflanzten die kleinen und großen Besucher 500 Buchen, Bergahorne und Kirschbäume in Ulm-Harthausen.

Auch in 2019 gab es wieder einen KlimaschutzTag: In Illertissen wurden im Illerauwald 620 neue Bäume gepflanzt. Neben der Baumpflanzaktion gab es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, das vor allem Kinder an das Thema ökologische Nachhaltigkeit heranführte.

Ulm pflanzt Bäume

124.781 Bäume für den Klimaschutz

Plant-for-the-Planet

Seit 2018 sind wir Teil der "Trillion Trees"-Initiative für die Region Ulm. Gemeinsam mit anderen Ulmer Unternehmen hat die Volksbank dafür unterschrieben, in Ulm insgesamt 124.781 Bäume zu pflanzen - das ist ein Baum für jede/n Ulmer/in. Der aktuelle Stand wird dabei vom "Ulmer Baumzähler" festgehalten. Die Idee ist, dass alle Bäume, die von Ulmern oder Ulmer Unternehmen über Plant-for-the-Planet gepflanzt werden hier eingestellt werden. Weitere Maßnahmen, wie zum Beispiel eine Plant-for-the-planet Akademie für Kinder, sind geplant.